„Leinen los!“ Segelsaison 2017 steht in den Startlöchern

Bei schönstem Wetter sind am vergangenen Wochenende die ersten Segelboote wieder zu Wasser gelassen worden. Die Seglerinnen und Segler freuen sich sichtbar auf die bevorstehende Saison 2017. Diese beginnt dann offiziell mit dem Ansegeln am 6. Mai.

Im Yacht- und Ruder-Club Attendorn (YRCA) konnten am Freitag die ersten Segelboote wieder ihre Liegeplätze in der Waldenburger Bucht belegen. Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Boote mit dem Kran auf den Slipwagen und dann in das Wasser befördert. Die ersten Masten sind bereits gesetzt und die Vorfreude auf die kommenden Segeltage steigt. Besonders der aktuell hohe Wasserstand bietet beste Voraussetzungen für den Wassersport. Auch auf dem Clubgelände war allerhand zu tun. Das Außenmobiliar wurde aus dem Winterschlaf geweckt, um auch an Land die tolle Aussicht auf den Stausee wieder genießen zu können.

Zudem fand am Sonntag das erste Theorietraining für den Nachwuchs statt. Hier wurden die Begriffe rund um das Segelboot erklärt und direkt an einem Optimisten (kleines Boot für Kinder und Jugendliche) veranschaulicht.

Auf der diesjährigen Jugendversammlung wurde, den 23 anwesenden Kindern und Jugendlichen, ein Ausblick auf die kommende Saison gegeben.

Insgesamt werden sechs Trainingswochenenden stattfinden und es soll auch die „ein oder andere“ Regatta besucht werden. Desweiteren wird es dieses Jahr erstmalig ein freies Segeln für den Nachwuchs geben. Jeden Donnerstag in den Sommerferien wird die Möglichkeit geboten, zusätzlich zu den Trainingsterminen, das Segeln zu üben.

Zum Saisonende kann der Segelnachwuchs die Prüfung zum Jüngstensegelschein ablegen.

Offiziell beginnt die Segelsaison der Attendorner mit dem Ansegeln am 6. Mai. Zwei Wochenenden später, am 20. Mai, lädt der YRCA zur Waldenburg-Regatta ein. Alle weiteren Termine sind auf der Internetseite des Vereins zu finden (www.yrca.de).

Regatta Termine am Biggesee 2017

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus

Die Segler der Bigge-Vereine haben auch im Winter genug zu tun. Nun gilt es, die neue Saison mit Leckerbissen zu füllen. Dies schlägt sich in dem erstaunlich umfangreichen Regatta-Programm nieder, das von Mai bis Oktober immer wieder für spannende Schauspiele an den Wochenenden sorgt.

Die fünf Segelvereine, die am Biggesee beheimatet sind, treffen sich während der segelfreien Zeit, um die nächste Saison vorzubereiten. Auch ein Vertreter des Ruhrverbandes wohnt diesem Treffen bei, um den Vereinen Planungen und Neuerungen mitzuteilen. In diesem Jahr hatte der Automobil- und Yachtclub Siegerland (AYCS) die Ehre, das Meeting auszurichten. Das Treffen verlief sehr konstruktiv und stand unter dem Motto „Miteinander Regatta segeln 2017“.

Der Yacht-Club Lister (YCL) richtet im nächsten Jahr sieben Regatten aus, der Wassersportverein Biggesee (WSVB) vier, der Yacht- und Ruderclub Attendorn (YRCA) drei und der Aggertaler Segelclub (ASC) eine.

Folgende Regatten werden 2017 geplant:

Weiterlesen

YRCA zieht Bilanz

Ein Rückblick auf das vergangene Jahr sowie ein Ausblick mit Regatta- und Veranstaltungsplanung für die kommende Saison standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Yacht und Ruderclub Attendorn e.V..

Der erste Vorsitzende Ludger Schneider sowie sein Stellvertreter Holger Schirmeyer gaben den zahlreichen Teilnehmern einen Überblick über Planung von Baumassnahmen sowie die Veranstaltungstermine 2017. Ergänzt wurden diese Berichte durch einen umfassenden Kassenbericht inklusive der Budgetplanung 2017 von Schatzmeister Andre Hilgers.

Die sportlichen Leistungen der Regatta- und der Fahrtensegler wurden von Dr. Jochen Asbeck vorgestellt.

 

 

 

 

 

Zum Punkt Wahlen gab es einen Wachwechsel im Vorstand. Nach 25 jähriger Tätigkeit in verschiedenen  Vorstandsfunktionen wurde Thomas Funke in den „ehrenamtlichen Ruhestand“ verabschiedet. Sein Nachfolger Steffen Fassbender wurde einstimmig in das Amt des Pressewarts gewählt.

 

 

 

 

 

Der Schwerpunkt der Aktivitäten des YRCA liegt auch in der Zukunft bei der Jugend- und Nachwuchsförderung. Eine weitere Zielsetzung ist es segelinteressierten Menschen aus der Region die Möglichkeit zu geben in geselliger Clubgemeinschaft das Segeln zu erlernen und zu betreiben.

Hierfür steht ein wunderbar gelegenes Clubgelände mit allen technischen Einrichtungen und guter Gastronomie zur Verfügung.                                                                                      Auch im kommenden Jahr wird der YRCA in clubeigene Boote zur Segelausbildung investieren.

Passend zum Abschluss der Versammlung setzte in Attendorn die Schneeschmelze ein, die Segelsaison kann kommen!

Lehrgänge für UKW-Sprechfunkzeugnisse

Auf der BOOT das Urlaubsschiff gechartert – dieses ist mit einer Funkanlage ausgerüstet.

Eine UKW-Anlage an Bord ist, trotz der heutigen Smartphone-Technik, ein wesentlicher Sicherheitsfaktor. Nur auf diesem Wege kann man bei „ALLEN“ Hilfe erbitten und mit ihnen kommunizieren.

Für die vorgeschriebenen Zeugnisse SRC/UBI (See- und Binnenfunk) bietet unser Clubmitglied Klaus Naschwitz wieder praxisorientierte Lehrgänge an.

Abendkurs                                       23.01.2017
Kompaktkurs                                  29.04.2017
Auffrischungs-und Partnerkurs   14.05.2017

Weitere Informationen zu den Terminen und Inhalten gibt es unter www.sprechfunkzeugnisse.net

„Ticker“ zur Herbstwanderung

Von Weltringhausen über den Südhangweg zum Kolbturm herrliches – mehr Winter- als Herbstwetter

fullsizerender-1
Von Weltringhausen über den Südhangweg zum Kolbturm. Herrliches mehr Winter- als Herbstwetter.

Gewohnt perfekte Verpflegungsstation durch Horst in „grosser Höhe“, wo Glühwein und Marillenschnaps anders schmecken als auf „Seehöhe“….

Abschluss im Kolbturm mit deftigen Speisen und dem ein oder anderen Bierchen.

Abstieg mit Fackeln zur Bushaltestelle. Zu Redaktionsschluss lagen keine Erkenntnisse vor, ob die Heimreise noch im Hotel zur Post unterbrochen wurde…

Fazit: YRCA-Segler können auch Berge!

fullsizerender

Platz 1, 2 und 5 für den YRCA bei der Reviermeisterschaft 2016

Mit der Panneklöpper Regatta fand der letzte Lauf zur Reviermeisterschaft im Oktober statt. Das Team Hille kam hier auf den 5. Platz, sicherte sich damit den Gesamtsieg und steht als Reviermeister 2016 fest. Bernd Pieper und Kalli Peiffer waren bei den Jollen mit Platz eins Sieger der Panneklöpper Regatta und belegten bei der Reviermeisterschaft damit Platz 2. Uli Wens und Jochen Wiethoff siegten in der Yardstickgruppe ab 110 und  wurden in der Gesamtwertung 5.

Allen drei Mannschaften einen herzlichen Glückwunsch zu dem hervorragenden Ergebnis!